Ärzte erklären Allergie

Neues aus der täglichen Praxis und Forschung

In regelmäßgen Abständen gibt es Neues aus der Forschung zu berichten. Die zum Teil komplexen Sachverhalten werden von Ärzten verständlich erklärt. Ebenso bekommen wir zahlreiche Fragen von Seiten unserer Leser gestellt. Auch diese werden von Fachärzten eingehend und anschaulich beantwortet.

Beiträge, sortiert nach Erscheinungsdatum

  • 02/02/2018

    Wenn Sie Allergiker sind, steht Ihnen eine Vielzahl an bewährten Therapien zur Verfügung. Zu den Wirkstoffen gegen Allergien gehören z. B. Antihistaminika und kortisonhaltige Präparate oder Kombinationen davon. Es wird zwischen lokal (an Auge und Nase) und systemischen wirkenden Medikamenten (z.B. Tabletten) unterschieden. Teilweise erhalten Sie...

  • 12/22/2017

    Baumpollen von Hasel und Erle können bereits im Januar/Februar in der Luft gemessen werden. Ein Haselstrauch kann dabei bis zu 600 Millionen Pollenkörner produzieren. Ab März geht es dann mit den sogenannten „Mittelblühern“ wie Birke, Buche, Eiche und Esche richtig los.

    Die Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst misst an ca. 40 Orten der...

  • 12/08/2017

    Bei vielen Menschen mit Pollenallergie beginnen die Beschwerden an Nase und Augen. Werden die Nasenbeschwerden (auch Rhinitis genannt) nicht frühzeitig und richtig behandelt, so kann sich ein allergisches Asthma bronchiale entwickeln. Mediziner sprechen dann von einem Etagenwechsel. Zuerst sind die oberen Atemwege (Nase) und später die unteren...

  • 11/17/2017

    Bei Allergietests kommt es nicht selten vor, dass ein Patient auf mehrere oder fast alle an der Haut oder im Blut getesteten Allergene positiv reagiert. Unterschieden wird dabei zwischen einer harmlosen Reaktion ohne klinische Relevanz und einer echten Allergie gegen mehrere Auslöser. Ihr Arzt wird Sie daher fragen, zu welcher Jahreszeit und in...

  • 10/24/2017

    Viele Menschen beklagen eine zunehmende Unverträglichkeit gegenüber Milch und Milchprodukten. Nach dem Genuss von Milch treten Beschwerden in Form von Völlegefühl und Blähungen, manchmal sogar Durchfall auf.

    Lactose-Intoleranz

    In den meisten Fällen besteht eine Lactose- bzw. Milchzucker-Intoleranz. Diese hat nichts mit einer Allergie gegen Milch...