Skip to main content

Diagnose

Allergie-Hauttest, Blutuntersuchung und Provokationstest


Allergien erscheinen auf den ersten Blick oft harmlos, vor allem, wenn sie wie zum Beispiel der Heuschnupfen, nur wenige Wochen im Jahr auftreten. Allerdings können Allergien nicht nur die Lebensqualität stark beeinträchtigen, sondern auch mitunter gravierende Folgen haben. Umso wichtiger ist eine konsequente Behandlung. Diese ist aber nur möglich, wenn die Allergie zuvor durch einen Arzt diagnostiziert wurde.

Wenn Sie externe Inhalte von www.youtube.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.
Mehr Informationen

Welches Ziel hat ein Allergietest?


Das Ziel der verschiedenen Allergieteste, z.B. des Hauttests, der Blutuntersuchung, des Provokationstests etc., ist herauszufinden, ob Ihre Symptome tatsächlich durch eine Allergie ausgelöst werden. Weitere Fragen, die die Allergiediagnostik zu klären hat, sind:

Denn nur wenn Sie den genauen Auslöser der Allergie identifizieren, können Sie gemeinsam mit Ihrem Arzt die richtige Allergen-Vermeidungsstrategie und Allergie-Therapie einleiten um die Symptome zu reduzieren. Das ist gerade zu Beginn einer allergischen Erkrankung besonders wichtig.

Welcher Arzt führt einen Allergietest und die weitere Diagnostik durch?

Um die Diagnose „Allergie“ zu bestätigen oder auszuschließen, suchen Sie am besten einen Spezialisten für Allergologie auf. Zumeist handelt es sich dabei um Ärzte der folgenden Fachrichtungen mit entsprechender Zusatzqualifikation:

  • Hals-Nasen-Ohren-Arzt (HNO-Arzt)
  • Lungenfacharzt (Pneumologe)
  • Hautarzt (Dermatologe)
  • alle Ärzte, welche die Zusatzbezeichnung „Allergologie“ führen

Manchmal genügt für die Diagnose bereits ein Allergie-Hauttest. Nicht selten sind aber weiterführende Untersuchungen notwendig. Einen Allergologen in Ihrer Nähe finden Sie zum Beispiel mit unserer Arztsuche.

Allergologen in der Nähe finden

Wie laufen ein Allergietest und die weitere Allergiediagnostik ab?


Weithin bekannt ist der Hauttest auch als Pricktest. Doch dieser ist nur ein Element, wenn es darum geht, eine Allergie zu identifizieren. Denn es sind noch viele weitere Faktoren von Interesse, bis Ihr Arzt die Diagnose „Allergie“ stellt oder einen anderen Auslöser Ihrer Beschwerden gefunden hat.

Die allergologische Diagnostik besteht aus folgenden Untersuchungen:

Hauttest                                                                Bluttest                                                                Provokationstest